Du bist der Türchecker!

Sich einlassen Mut mitmachen neues wagen„Lass Dich mal ein“ ist eine häufig formulierte Einladung der Gruppenleitung – egal ob es Tantra-Events sind, Selbsterfahrungsgruppen, Trainings, Coachings oder therapeutische Gruppen. Aber was wie macht man das denn mal so eben?

Sich einlassen? – Leicht gesagt!

Bei der Blind Pleasure sollst du dich also einlassen, auf die körperliche Begegnung mit Menschen, die du nie gesehen hast, von denen du nicht mal das Geschlecht weißt! In der AUM-Meditation sollst du dich darauf einlassen, Deine extremsten Emotionen in der Gruppe auszuagieren, bei Touch My Fantasy sollst du dich einlassen, Deine unzüchtigsten, erotischsten Fantasien preiszugeben, auf unseren Trainingsabenden sollst du dich einlassen mit deinem Körper wirklich neue, ungewohnte Dinge zu tun, die dein Selbst-Bewusstsein erweitern können. Aber warum? und wie? Wie springe ich denn mal eben über meinen Schatten? Lasse meine Ängste oder Vorbehalte links liegen?

Räume betreten, Räume verlassen

Neue Wege, Entdeckungen, Tür, PforteWir sind davon überzeugt, dass jeder erwachsene Mensch vollständig selbst dafür verantwortlich ist, was in ihm oder in ihr vorgeht, welche Filme dort laufen, welche nicht, welchen Emotionen wir uns hingeben, welchen nicht, welche Entscheidungen wir treffen und wie wir unser Leben und unsere Begegnungen gestalten. Und wir wissen, es ist für die meisten Menschen nicht leicht, diese Verantwortung anzuerkennen und das Steuer in die Hand zu nehmen. Zu verführerisch ist es, die Schuld im Außen zu suchen, Trauma hier, Verletzung da, meine Mutter, meine Lehrer, mein Chef, die Sachzwänge, die höhere Gewalt. Viele Menschen reagieren zu tiefst entrüstet, wenn man sie dann fragt „Wie lange möchtest du dich noch vom Leben so herumschubsen lassen? Wann beginnst du, es in die eigenen Hände zu nehmen?“ – Diese Entrüstung ist nur all zu verständlich, sie ist die Schutzreaktion des Systems um die eigene Überforderung nicht anschauen zu müssen. Das ist nur all zu menschlich.

Anstehende Termine

JETZT ANMELDEN!

Wir möchten dir ein paar Bilder anbieten, ein paar neue Perspektiven, die hoffentlich geeignet sind, dir Mut zu machen:

Du kannst dir unsere Veranstaltungen – und auch dein sonstiges Leben – vorstellen, wie ein Museum der Gegenwart, echt gut gemacht, Erlebnistourismus pur! Die verschiedenen Exponate sind gut verteilt in kleinen Räumen, die alle Türen haben. Man kann dort hineingehen, sich das Erlebnis zu Gemüte führen, zu Herzen nehmen, kosten, anschauen, er-leben, er-kennen, er-spüren und anschließend entscheiden, wie viel davon man wieder mit hinaus nimmt, wenn man den Raum verlässt.

Anders sein auf Probe

Blind Tantra SinneEs ist nichts endgültiges daran – DAS ist wichtig! – Denn der Punkt, an dem unsere geliebte und mühevoll aufgebaute Persönlichkeit aufschreit ist meist der, wo sie sich verraten fühlt, wo du dich deinem Wertegebäude gegenüber illoyal verhältst. Es sind diese Dinge, die wir „nie tun würden“, „beim besten willen nicht glauben/akzeptieren können“, „uns wirklich nicht antun müssen“.

Nehmen wir an, du kommst zur AUM und bist plötzlich aufgefordert, dich einzutanzen, dir den ganzen Raum zu nehmen, mit dem GANZEN Körper zu tanzen, und du denkst „Ich hasse es, einfach so kalt drauf los zu tanzen, normaler weise ist es viel dunkler und ich trink erstmal ein Bierchen oder zwei“ oder „Ich seh scheiße aus, weil ich mich einfach nicht gut bewegen kann, ich mag hier nicht tanzen“ oder „das ist gar nicht meine Musik, dazu kann ich beim besten Willen nicht tanzen“. All das sind Gedanken. Es sind Gedanken, die teil sind unserer sorgsam aufgebauten Identität, unserer einzigartigen Persönlichkeit, So SIND wir nunmal, und das ist ja wohl auch okay, oder?!

Wir sagen, es ist eine Entscheidung, die du jeden Tag neu treffen darfst, ob du so bleiben möchtest, oder ob du dich selbst umgestalten möchtest. Denn das liegt in deiner Macht – und NUR in deiner. Wenn solche Gedanken, man nennt sie auch Glaubenssätze, dich einschränken in deiner Handlungsfreiheit, frage dich, was sie dir nützen. Und um dich selbst nicht zu verraten, um diesen schmerzlichen Loyalitätskonflikt zu umgehen, folgt hier unser Spezialangebot: Pack deinen Glaubenssatz sorgsam in einen Imaginären Schuhkarton und leg ihn nur für ein Stündchen oder zwei bei Seite. Du kannst ihn hinterher einfach wieder mitnehmen. Bitte ihn höflich mal für einen kurzen Moment zu schweigen, damit du dich selbst mal ohne ihn erleben kannst, herausfinden kannst, wer du dann bist und wie sich das anfühlt. Niemand nötigt dich hier dich zu ändern, etwas anzunehmen, was nicht zu dir passt, etwas zu tun, was sich nicht gut anfühlt, das entscheidest alle du, zu jeder Zeit.

Du bist der Türchecker

Doch wie es sich anfühlt, wie es riecht und schmeckt, klingt und aussieht und wie es dein Herz bewegt, all das wirst du nur erfahren, wenn du es wirklich er-lebst wenn du den Raum auch ganz betrittst, den wir dir anbieten. Nicht nur durch den Türspalt schaust, was die anderen dort treiben. Es braucht schon ein Dort-ankommen, Dort-sein, das Dort zum Hier und das Dann zum Jetzt werden zu lassen, sonst erlebst du es nicht. Vor jedem dieser Erlebnisräume steht ein Türchecker, ein beeindruckender Aufpasser oder eine gewaltige Matrone, jemand der auf Gedeih und Verderb entscheidet, ob du in den Laden rein darfst oder für immer draußen bleibst. Und dieser Türchecker ist niemand geringeres als du selbst. Es liegt an dir, dir Einlass zu gewähren, dich einzulassen.

Anstehende Termine

JETZT ANMELDEN!

Epilog

Schließlich sagst du dir als ordentlicher Türchecker noch: „Hey, hier drin keine Straßenkleidung! – Lass deine alte Identität an der Garderobe, du bekommst sie später wieder, hier drin läuft eine andere Party! Und mach richtig mit! Das ist keine Rumsteh-Party! Die Energie entsteht mit dir, deiner Kreativität, deinem Mut, deinem Feuer, und nicht wenn du als Zuschauer am Rand stehst. “ – Und schubst dich liebevoll mitten ins Getümmel….

Wir freuen uns auf Dich
Chono & Tandana

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Sinnliche-Berührung-lust-Leidenschaft-Ekstase

Durch’s Wechselbad der Gefühle zur Freiheit – Erlebnisbericht Blind Pleasure

Manche Dinge brauchen seine Zeit und für manche Dinge braucht man Zeit. Andere sagen, es gibt für alles seine Zeit. Nun ja wie auch immer, am Sonntag den 03.06.2018 traf dann wohl alles aufeinander. Auch wenn es komisch klingt, es…

0 Kommentare
Achtsame Nacktheit Blöße Langsam Bewusst Wild Life Tantra Institut Berlin

Der achtsame Weg in die Nacktheit (am 7.6. auf der Wild Life Jam)

Was für ein Wetter! Wer möchte sich da nicht einfach alle Kleider vom Leib reißen und ärschlinks ins Wilde Leben springen? – Vermutlich möchten die Meisten das nicht, bei genauerem hinspüren, jedenfalls nicht einfach so, nicht ohne wenn und aber….

1 Kommentar
Blind Tantra Sinne

Augenblicklichkeiten oder was die Begegnung mit Augenbinde besonders macht

Augenblicklich sind wir erstarrt. Denn wir haben augenblicklich erkannt, dass hier der Abstand nicht stimmt, dass dieser Mensch hier sich irgendwie blöd anfühlt, das falsche Geschlecht hat, zu dünn ist, zu dick, zu freakig, zu normal, zu spießig, zu alt,…

0 Kommentare
Sich einlassen Mut mitmachen neues wagen

Du bist der Türchecker!

„Lass Dich mal ein“ ist eine häufig formulierte Einladung der Gruppenleitung – egal ob es Tantra-Events sind, Selbsterfahrungsgruppen, Trainings, Coachings oder therapeutische Gruppen. Aber was wie macht man das denn mal so eben? Sich einlassen? – Leicht gesagt! Bei der…

2 comments
Brührung-Nähe-Sinnlichkeit

Die AUM war richtig heftig für mich!

Hallo Tandana & Chono, das war ja gestern mit AUM richtig heftig für mich. Ich werde wieder dabei sein. Ihr seid ein super Team. Schön Euch zu erleben. Die anderen Angebote bei WildLife finde ich auch spannend. Bringen mich bestimmt…

0 Kommentare
Duo Wolfsmond heißt jetzt Wild Life Tantra Institut Berlin

„Duo Wolfsmond“ ist jetzt „Wild Life Tantra“

Endlich ist es soweit: neue Räume, neue Ideen, neue Freunde und vier neue Webseiten! Unsere Vision hat an Form gewonnen. Es gibt ein Baby, eine Botschaft, die wir der Welt mitteilen möchten: Der Pfad des Wilden Lebens. Was ist passiert?…

2 comments
trainingsabende-Wildes-Leben

Offene Trainingsabende

Einige unserer Teilnehmer haben sich ganz eng zusammen gekuschelt. Sie schmiegen sich selig aneinander, ein glücklich-entspanntes Lächeln auf dem Gesicht. Ein wohliges Schnurren durchzieht den Raum. Doch plötzlich löst sich jemand aus der Gruppe. Ein Mann hat keinen Bock mehr…

0 Kommentare
das-wilde-Leben-Lebendigkeit-Freude-Lust

Der Pfad des Wilden Lebens

Ist es eines Menschen unwürdig, wie ein wildes Tier zu leben? Die Frage ist interessant, weil sie in dieser Formulierung so etwas wie einen literarischen Archetyp berührt. Da scheint die Antwort eigentlich sofort klar. Ja, denn wilde Tiere sind unzivilisiert,…

1 Kommentar
Brührung-Nähe-Sinnlichkeit

Lusterwecker

ich fühle mich bei euren Veranstaltungen immer total wohl und ihr seid richtige Lusterwecker für mich. Ihr öffnet einen Raum, den ich einfach liebe ich spüre eure Herzlichkeit und die Begeisterung für „das“ was ihr eben auch lebt… Ich glaube…

0 Kommentare
Gästebuch-Wild-Life-Jam-Freude-Tantra-Entwicklung

Feedback zur Wild Life Jam am 12.4.2018

Dieses Feedback bekamen wir von einem indischen Teilnehmer – die Sprache ist wirklich sehr charmant. Vielen Dank, Amit Dear Chono and Tandana, danke sehr für gestern Abend. Es was sehr lustig, spannend und rejuvenating. Ich freu mich sehr wieder mit…

0 Kommentare

2 Kommentare zu “Du bist der Türchecker!

  1. Sehr schön geschrieben!
    Liebe Grüße von mir, liege z. Zt. mit bandagiertem Fuß auf der Ottomane und sehe der Gesundung entgegen…
    Und wenn das soweit ist, bin ich mit „Schuhkarton“ an eurer Tür.
    Freu mich drauf, bis dahin
    Herzlich,
    Susanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.