Allgemeine Geschäftsbedingungen AGB

§1 Geltungsbereich

  1. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln den rechtlichen Rahmen für die Inanspruchnahme (fortan ‚Teilnahme‘ durch ‚Teilnehmer‘, schließt die weibliche Form mit ein) sämtlicher durch das Wild Life Tantra Institut Berlin, Inhaberin ist Peggy “Tandana” Pohl, in ehrenamtlicher Kooperation mit “Chono” Wolf Nils Bartels (fortan ‚wir‘), über die Internetseite www.wild-life-tantra.de (auch erreichbar unter www.wildlifetantra.de und www.duo-wolfsmond.de, fortan ‚Website‘) angebotenen Veranstaltungen und den dazugehörigen Blog.

§2 Anmeldung und Leistungsgegenstand

  1. Die Anmeldung findet über die entsprechenden Anmeldeformulare auf unserer Website statt. Alternativ kann sie auch über die Veranstaltungs-Anmelde-Funktion auf www.joyclub.de erfolgen, wo wir unter dem Veranstalternamen WildLifeTantra weitgehend dasselbe Veranstaltungsprogramm anbieten. Anmeldungen über die Veranstaltungs-Anmelde-Funktion auf www.facebook.com, wo ebenfalls Kopien unseres Veranstaltungsangebotes zu Werbezwecken veröffentlicht werden, sind NICHT rechtskräftig, sondern dienen nur der sozialen Vernetzung.
  2. Für unsere Veranstaltungen ist nicht immer zwingend eine Anmeldung notwendig, dies geht meist aus dem Veranstaltungstext hervor. Meistens trifft es zu, dass “Erlebnisabende” einer Anmeldung bedürfen, die “Offenen Trainingsabende” hingegen nicht. Bei Gastauftritten erfolgt die Anmeldung über den gastgebenden Veranstalter.
    1. Zu jeder Veranstaltung gehört eine einmalige Sonderaktion, welche didaktisch und inhaltlich auf die Lerninhalte der Veranstaltung abgestimmt ist. Diese Aktion wird angemeldeten Teilnehmern am Folge Tag der Veranstaltung angeboten, auch, wenn sie keinen Newsletter abonniert hat. Auch an einen Folgetermin der selben Veranstaltungsreihe wird er vorher via E-Mail erinnert. Diese E-Mails sind nicht Teil des Newsletters, sondern gehören zu den Veranstaltungs-Informationen für angemeldete Teilnehmer, für dessen Empfang der Teilnehmer mit der Anmeldung sein Einverständnis gegeben hat.

§3 Zahlungsmodalitäten

  1. Es gibt in der Regel Abendkassenpreise, bar zu zahlen beim Betreten des Veranstaltungsortes und vergünstigte Vorverkaufspreise. Für den Vorverkauf muss das Geld am Vortag auf unserem Konto gutgeschrieben sein. Für manche Veranstaltungen gibt es zudem noch günstigere Frühbucherpreise, sog. EarlyBird-Preise mit einer angegebenen Gültigkeitsfrist. Auch hier gilt der Zahlungseingang auf unserem Konto für die Einhaltung der Frist.
  2. Rabatte und Ermäßigungen werden individuell vereinbart. Es gibt verschiedene Sonderaktionen, Gutscheine und so weiter, die hier nicht näher besprochen werden. Solche Vereinbarungen können nur zwischen dem Teilnehmer und uns vereinbart werden, Dritte sind hierzu nicht befugt. Der Joyclub-Premium-Rabatt wird ebenfalls von uns gewährt.
  3. Unsere gültige Bankverbindung findet sich unter www.wild-life-tantra.de/kontakt.

§4 Stornierungen und Ausschluss von laufenden Veranstaltungen

  1. Wir bieten bei Vorkasse Vergünstigungen an, weil uns die Planbarkeit der Veranstaltungen wichtig ist für die Qualitätssicherung. Die Planbarkeit ist aber nur gegeben, wenn wir unsere Ausgaben trotz Stornierungen decken können. Darum gelten die folgenden Regelungen:
    1. Bei Stornierungen innerhalb der letzten 10 Tage vor dem Veranstaltungstag ist der volle Teilnehmer-Kostenbetrag als Stornierungsgebühr fällig.
    2. Bei Stornierungen innerhalb der letzten 28 Tage, aber mehr als 10 Tage vor dem Veranstaltungstag, sind 50% des Kostenbeitrages als Stornierungsgebühr fällig.
    3. Bei einer Paaranmeldung ist auch nur eine Paar-Stornierung möglich. Ausnahmen hiervon bilden nur Veranstaltungen, die ausdrücklich nichtparitätisch sind.
    4. Diese Stornierungsbedingungen gelten auch dann, wenn keine Abendkassenoption von uns angeboten wird, was z.B. aus Gründen der Paritätsbildung aber auch aus anderen Gründen der Fall sein kann.
  2. Wir behalten uns vor, einzelne Menschen ganz nach unserem eigenen Ermessen von laufenden Veranstaltungen und / oder der generellen Teilnahme an Veranstaltungen (durch das setzen auf eine ‚Blacklist‘) auszuschließen, wenn wir das Verhalten dieses Menschen für nicht tragbar befinden. Insbesondere gilt das bei körperlicher oder seelischer Übergriffigkeit oder Nötigung gegenüber uns oder anderen Teilnehmern, aber auch bei wiederhalter Missachtung unserer Anweisungen als Veranstaltungsleiter, wiederholten Störungen oder Nichterfüllung der unter §5 genannten Voraussetzungen zur Teilnahme an unseren Veranstaltungen.
  3. Wird ein Teilnehmer von einer laufenden Veranstaltung ausgeschlossen, erfolgt keine Erstattung der gezahlten Teilnehmergebühr.
  4. Wird ein Teilnehmer von einer laufenden, mehrtägigen Veranstaltung oder einem laufenden Mehrtermin- oder Jahrestraining ausgeschlossen, und hat noch nicht die volle Teilnehmergebühr gezahlt, ist er prinzipieel trotzdem verpflichtet, die ausstehenden Zahlungen zu leisten, da sein Platz nicht mehr an andere Bewerber vergeben werden kann, wenn die Veranstaltung bereits begonnen hat. Im Einzelfall sind hier jedoch gütliche Einigungen möglich.

§5 Voraussetzung für die Teilnahme an unseren Veranstaltungen

  1. Voraussetzung für die Teilnahme an all unseren Veranstaltungen, ist die Volljährigkeit. Bei Veranstaltungen, in denen es keine sexpositiven Räume gibt, können in ausnahmefällen auch ältere jugendliche Teilnehmen, wenn wir dies vorher persönlich genehmigt haben.
  2. Unsere Veranstaltungen sind keine therapeutischen Räume. Voraussetzung für die Teilnahme ist also eine für eine eigenverantwortliche Teilnahme ausreichende physische und psychische Stabilität.
  3. Menschen, die unter Krankheiten leiden, die durch die Atemluft übertragbar sind, haben unseren Gruppenveranstaltungen fernzubleiben.
  4. Menschen, die unter HIV, Hepatitis und anderen Haut- oder Geschlechtskrankheiten leiden, sind nicht berechtigt, im Rahmen unserer Veranstaltungen die sexpositiven Räume zu nutzen oder zu betreten. Insbesondere gilt das für die Liebesspielwiesen, die wir zur Verfügung stellen. Sie haben in höchstem Maße selbst dafür zu sorgen, dass sie niemand anderen der Ansteckung gefährden.
  5. Wer Abs. 4 wissentlich zuwider handelt, muss mit strafrechtlicher Verfolgung rechnen.
  6. Vorausgesetzte Sprachkenntnisse: Deutsch oder Englisch.

§6 Haftungsausschluss

  1. Der Teilnehmer erkennt unseren Haftungsausschluss für Schäden medizinischer und sonstiger Art an. Der Teilnehmer kann gegen uns keine Ansprüche wegen Verletzungen medizinischer und sonstiger Art geltend machen, die aus der Teilnahme an einer unserer Veranstaltungen resultieren.
  2. Der Teilnehmer ist sich darüber im Klaren, dass unsere Gruppenveranstaltungen mitunter offene sexuelle Handlungen gestatten. Dies geschieht in Freiwilligkeit und gegenseitiger Achtsamkeit, jedoch ist jeder Teilnehmer selbst dafür verantwortlich, seine seelischen, psychischen und physischen Grenzen zu schützen. Insbesondere gilt dies für die Prävention von Trauma, sexuell übertragbaren Krankheiten und Schwangerschaft.

§7 Konfessionslosigkeit und Gleichstellung

  1. Wir gehören keiner speziellen Konfession, Glaubensgemeinschaft, Sekte oder Schule an und stellen auch keine Konfession, Glaubensgemeinschaft oder Sekte dar. Die von uns angebotenen Lerninhalte, Methoden und Praktiken basieren auf einem breiten, interkulturellen und interdisziplinären Basis und dienen der Erlangung von mehr Bewusstheit, Selbstverantwortlichkeit und Lebensfreude. Unsere Veranstaltungen sind unterschiedslos offen, unabhängig von Alter, Geschlechtsidentität, Konfession, sexueller Ausrichtung, Beruf und körperlicher Beschaffenheit.
  2. Die einzigen Ausnahmen bilden die unter §5 genannten Voraussetzungen zur Teilnahme an unseren Veranstaltungen.
  3. Wir behalten uns vor, von unserem Hausrecht Gebrauch zu machen und nach eigenem Ermessen einzelne Personen von der Teilnahme auszuschließen, wenn wir das Verhalten dieser Person als untragbar einschätzen und können solche Personen auch für die Zukunft von der Teilnahme an unseren Veranstaltungen auszuschließen.

§8 Urheberrecht und Jugendschutz

  1. In unserem Blog auf der Website veröffentlichen wir ausschließlich selbst verfasste Texte, die urheberrechtlich geschützt sind.
  2. Für andere Medien, wie Bildmaterial, Videos, Podcasts oder Musik, halten wir entweder selbst die Urheberrechte, oder sie stammen aus Public Domain Quellen und sind zu dieser Art der Verwendung freigegeben.
  3. Wir kennzeichnen dies nicht im einzelnen, wer also Medien von unserer Website nutzen möchte, muss persönlichen Kontakt mit uns aufnehmen und nachfragen.
  4. Selbiges gilt auch für Medien, die in den unter “Folge uns” im Footer der Website aufgeführten, sozialen Netzwerke durch uns publiziert werden.
  5. Auch wenn wir öffentlich  Aufklärung und Journalismus zum Thema Sexualität betreiben, achten wir immer den Jugendschutz. Explizit sexuelle oder pornographische Inhalte gibt es nur in unserem Joyclub-Profil, wo sie nach den dort geltenden Jugendschutzrichtlinien entsprechend gekennzeichnet und vor dem Zugriff durch Minderjährige gut geschützt sind.

§9 Datenschutzerklärung

  1. Wer immer uns einen Text zwecks Veröffentlichung zukommen lässt, ist sich darüber im klaren, dass alles, was wir veröffentlichen auch automatisch und unwiderruflich in diversen Sozialen Netzwerken geteilt wird. Eine im Text enthaltene Unterschrift, egal ob mit echtem Namen, Pseudonym oder Initialen, wird mitveröffentlicht. Darüber hinaus werden keine Personendaten mitveröffentlicht. Die gilt insbesondere auch für Erlebnis- oder Erfahrungsberichte und persönliche Geschichten.
  2. Die durch uns gesammelten Kundendaten unterliegen dem Datenschutz gemäß DSGVO. Es gilt desweiteren unsere Datenschutzerklärung zu finden unter  www.wild-life-tantra.de/datenschutz.

§10 Gerichtsstand

  1. Gerichtsort im Falle von Rechtsstreitigkeiten ist Berlin, Deutschland.