Die Wiederentdeckung des wahren Ichs

Persönlichkeitsentwicklung bedeutet, sein wahres Ich wieder zu entdecken. Im Grunde müssen wir uns auf dem Weg zur inneren Freiheit zurück entwickeln – zurück zu unserem Ursprung, zu unserem ureigenen Wesen, zu dem, was wir einst waren.

Wann waren wir unser wahres Ich? Als wir ganz frisch auf diese Welt kamen, ganz neu auf diesem Planeten Erde ankamen – ahnungslos, was uns hier erwartet. Ganz ohne Scheu, völlig unverblümt und: mit noch keiner einzigen Erfahrung der „Zurechtweisung“. Also bevor uns jemand „zurecht-weisen“ wollte, wie wir bitteschön „sein sollten“.

Pure Authentizität

Als Kind waren wir noch zu 100% wir selbst – so völlig authentisch, wie wir eigentlich gedacht waren. 1

Denn, was auch immer wir glauben, woher wir kommen und warum wir leben – so ist es doch völlig klar, dass das, wie wir ursprünglich waren, der Inbegriff von Authentizität ist.

Aber wer oder was waren wir denn damals? Ganz einfach. Wir waren Kinder.

Wild Life Play Meditation

Derzeit sind keine Termine geplant
JETZT ANMELDEN!

Spielen, lachen, weinen, wütend sein – einfach tun, was unser Inneres uns sagt. Das waren Dinge, die an der Tagesordnung standen, alles andere war uns egal. Wir wollten sein, alle Potenziale ausschöpfen die in uns waren, ausprobieren, immer weiter forschen – der Welt begegnen so wie wir sind. All das komplett wertfrei, ganz klar. Damals sprudelte das noch ganz von selbst aus uns heraus – das war pure Authentizität.

Innere Freiheit Innere Freiheit, wahres Ich, Persönlichkeitsentfaltung, Potenzial, Selbstbefreiung, Berlin

Ob wir das noch einmal hinbekommen? Denn wenn wir so darüber nachdenken, merken wir, das ist doch eigentlich, was wir wollen: Echt sein. Wir-selbst sein dürfen und können. Unser wahres Ich leben, um wirklich das volle Potenzial ausschöpfen zu können, das in uns steckt. Persönlichkeitsentfaltung ist da das Stichwort, um innere Freiheit zu erlangen – unsere ursprüngliche Persönlichkeit wieder entfalten.

Selbstbefreiung ist möglich – ein guter Start ist hierfür ein geschützter Raum

Hilfreich ist hier ein Übungsraum. Ein Raum, in dem wir ganz geschützt unsere Persönlichkeit entfalten dürfen. In dem wir wieder einüben, unseren Impulsen zu folgen. Es ist wie beim Muskeltraining. Wenn wir ins Fitnessstudio gehen, trainieren wir unsere körperlichen Muskeln intensiv und ganz gezielt – im Alltag können wir dann davon profitieren und die erworbene Muskelkraft einsetzen.

Es bräuchte also eine Art Fitnessstudio zum Impulstraining. Ein Ort, an dem wir trainieren, unser Inneres wieder wahrzunehmen und dem, was in uns ist, wertfrei Ausdruck zu verleihen. Ein Ort, an dem wir wieder ursprünglich werden – back to the roots, being like a child.

Wild Life Play Meditation

Derzeit sind keine Termine geplant
JETZT ANMELDEN!

Authentizität durch Spiel

Maria Montessori, die eine weltweite Bewegung und Reformation in der Pädagogik, also der Wissenschaft, wie man Einfluss auf die Entwicklung des Menschen nimmt, bewirkte, widmete über 40 Jahre ihre gesamte Aufmerksamkeit im Grunde nur einem Thema: der Entdeckung der menschlichen Seele. 2

Wir können sehr viel von ihr lernen, wenn es darum geht, unser volles Potenzial auszuschöpfen, in uns zu ruhen und wahrhaft glücklich zu sein. Erstaunlich ist, dass sie die Begrifflichkeit des „Spielens“ als “Die große Arbeit“ bezeichnet. Sie misst dem, was beim kindlichen Spiel passiert, solch eine immens große Bedeutung zu, da es ihr bewusst war, dass beim „Spielen“ die wahre Persönlichkeitsentwicklung und die Entfaltung unseres Wesens stattfindet.

Der Trancezustand beim Spielen – Das Fitnessstudio der Persönlichkeitsentfaltung

Besonders deutlich zeigte Montessori das auf, als sie die „Polarisation der Aufmerksamkeit“ beschrieb. Hier geht es darum, dass das Kind auf eine Art und Weise „spielt“, das es dabei seine hundertprozentige Aufmerksamkeit polarisiert auf sein „Spiel“ richtet – sprich: Es fokussiert seine Konzentration vollkommen auf das, was es in dem Moment tut. Es ist komplett im Hier und Jetzt und das auf so eine starke Weise, dass es völlig in diese „große Arbeit“ versinkt. Das Kind lässt sich – oftmals stundenlang (!) – von seinen inneren Impulsen leiten und ist dabei so sehr in seine Tätigkeit versunken, dass es nichts mehr von dem wahrnimmt, was sonst so um es herum passiert. Diese „große Arbeit“ – die der Montessori-Pädagoge dem Kind durch Schaffung bestimmter Voraussetzungen ermöglicht – ist nichts anderes als eine aktive Meditation. Das Kind befindet sich in einer „Trance des Spielens“ und hat hier sozusagen das „Fitnesstudio zur Persönlichkeitsentfaltung“ voll ausgekostet.

Spielerisch deine Authentizität zurück erlangen

Ein ähnlich intensives Erlebnis, wie die Montessori-Kinder bei ihrer „großen Arbeit“ haben, ermöglicht beispielsweise das sog. „Xoelapepel“. 3 Es versetzt ebenfalls in eine Art „Trance“ und enthält wesentliche Bestandteile dessen, was schon Maria Montessori zur Revolutionierung der Pädagogik weltweit etablierte.

Wollen wir also endlich unser wahres Sein entdecken und ausschöpfen, müssen wir uns auf den Weg machen.

Persoenlichkeitsentfaltung, Leichtigkeit, Gefühle wahrnehmen, Impulse,

Aufmachen zu Orten, die uns dazu verhelfen, uns selbst, unser Inneres, unsere Gefühle und unsere Impulse wahrzunehmen und auszuagieren. Zu Orten, an denen wir trainieren können, wieder natürlich zu sein, echt und unverblümt. Orte, die uns als ein „Fitnesstudio der Persönlichkeitsentfaltung“ dienen können. Um Stück für Stück wieder unser wahres Ich zu werden.

Das Schöne daran ist, dass es dieselbe Leichtigkeit hat, wie das Spielen der Kinder. Wahrhaftes Spielen, das ist „Die große Arbeit“, die uns unsere Persönlichkeit entfalten lässt.

Wild Life Play Meditation

Derzeit sind keine Termine geplant
JETZT ANMELDEN!
  1. Maria Montessori, „Das kreative Kind“, Freiburg im Breisgau 1972,  S. 180
  2. Maria Montessori, „Das kreative Kind“, Freiburg im Breisgau 1972,  S. 154
  3. stammt aus den Niederlanden und wurde Anfang der 60er von Arthur Hesselbach kreiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.