Mut kann so einfach sein!

Erlebnisbericht zum Weißen Stern am 15.2.2019

Darf man das sagen? Ich tu es eigentlich ungern, aber in diesem Zusammenhang ist es mir wichtig. Ich war zuerst bei einem weißen-Tantra-Abend eines anderen Veranstalters und war wirklich abgeschreckt von Tantra. Ich war bereit, Wagnisse einzugehen und meine Grenzen zu weiten – aber muss sich das wirklich so ungut anfühlen
Da ich Tandana & Chono bereits vom Wild Life Breath kannte, wagte ich mich dennoch zu ihrer Veranstaltung eines weißen Tantra – dem Weißen Stern. In der Hoffnung, mich hier leichter zu tun. Denn ich hatte ja bereits erfahren, dass die beiden ihre Abende sehr liebevoll, kompetent und bewusst führen. Und eigentlich wollte ich ja das Bewusstsein für meinen Körper schulen und meinen Wünschen und Sehnsüchten auf die Spur kommen und neue Wege finden anderen Menschen körperlich tiefer zu begegnen. Also wagte ich es.

So saß ich da beim Weisen Stern mit Ängsten aus schlechten Erfahrungen anderer Veranstalter, aber dem Bewusstsein, bei Tandana & Chono sicher aufgehoben zu sein, selbst wenn das weise Tantra vielleicht tatsächlich nichts für mich sein sollte.

Der Abend begann mit einer sehr ungewöhnlichen aktiven Meditationsübung, die extrem auflockernd und befreiend war und man konnte gar nicht anders, als dabei bei sich selbst anzukommen und Ängste loszulassen. Eine ganz tolle Erfahrung!

Dann begann der „eigentliche“ Übungsteil und er war so unglaublich gut strukturiert, dass man sich kompromisslos sicher fühlte – wow!
Die Übungen waren total harmonisch und so aufgebaut, dass man wirklich die Möglichkeit hatte, sich langsam und Stück für Stück zu öffnen und Neues zu wagen, ohne sich ungut oder überfordert dabei zu fühlen.

Der Weiße Stern

Der weiße Stern Tantra Kreis Ritual Berührung Nähe Dating Kontakt

Sanftes Tantra-Kreis-Ritual
für Einsteiger, Übende und Genießende

Derzeit sind keine Termine geplant
JETZT ANMELDEN!

Ich muss sagen, ich staune, wie ihr so einen genialen Raum kreieren und halten konntet, selbst für eine Person wie mich, die sich wirklich schwer tut mit körperlichen Übungen und Berührungs- und Nähevariationen.

Und all das mich-öffnen, Neues wagen, in-Begegnung-Gehen hat mich nicht einmal angestrengt! Im Gegenteil, es hat mich aufgefüllt mich Kraft und Energie, mit Selbstliebe und Elan, von dem ich mich noch Wochen danach speisen kann!

Chono, Tandana, ihr macht eure Arbeit UNGLAUBLICH gut und ich danke euch nicht nur, sondern wünsche euch und dieser Welt – die solche tollen, inneren Räume dringend nötig hat – von Herzen, dass immer mehr Menschen sich wagen, diesen Schritt zu tun, einer eurer Angebote wahrzunehmen. Damit sie erleben, wie wunderbar, befreiend, heilsam und kraftspendend es ist, sich mit euch auf den Weg zum wilden Leben zu machen!

Namasté!
Samantha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.