Tantra für Menschen mit Behinderung

Tantra ist für behinderte Menschen ein besonderer Heilungsweg

Tantra, Behinderung, Inklusion, Nähe, Berlin
Quelle

Es liegt uns sehr am Herzen, jeden Menschen mitzunehmen, der mit uns die Reise in sein oder ihr tantrisches Leben antreten möchte. Gerade wegen der Tatsache, dass Chono selbst hochgradig sehbehindert ist1, und diese Eigenschaft maßgeblich seinen tantrischen Weg positiv beeinflusst hat, ist dies für uns eine persönliche Herzensangelegenheit. Besonders für Menschen mit Behinderung sind Mangel an Nähe, Zärtlichkeit und Sexualität oft ein schwerwiegendes Thema, mit Folgen für den seelischen Zustand, das Selbstwertgefühl und die soziale Kompetenz. Tantra führt die Menschen zurück in die Essenz der Begegnung, zurück an den Anfang, den Moment, bevor die Vorurteile und Vorbehalte das Steuer übernehmen. Es führt in die bewusste Begegnung, zuerst mit sich selbst und erst von dort aus in großer und neuer Präsenz zum Gegenüber. Die Begegnung mit Behinderung, mit Andersartigkeit, dem Fremden, dem Ungewohnten ist auch für Menschen ohne Behinderung eine wertvolle und zutiefst tantrische Erfahrung. Tantra, die Meditation, aber auch die tantrische Massage ist gerade für Menschen mit Behinderung von großem therapeutischen Wert und kann zu einem großen Gewinn an Lebensqualität führen.

Kann ich mit meiner Behinderung bei euch mitmachen?

Quelle

Meistens ja. Es ist nicht einfach, da pauschale Aussagen zu treffen, denn jeder Mensch ist anders und so auch jede Behinderung. In jedem Fall sollst du wissen, dass wir offen dafür sind. Wichtig ist erstmal, dass du den direkten und ehrlichen Kontakt mit uns suchst, telefonisch oder per E-Mail, damit wir uns ein Bild deiner Fähigkeiten und Einschränkungen machen können. Es kommt auch sehr darauf an, bei welcher Veranstaltung du gern mitmachen möchtest.

Ein gehörloser Mensch kann beispielsweise nicht bei der Blind Pleasure mitmachen, weil alle Teilnehmer die Augen verbunden haben und wir während des gesamten Rituals essenzielle, gesprochene Anweisungen geben. Bei allen anderen Veranstaltungsformaten könnte aber ein Gebärdendolmetscher problemlos dabei sein. Bei einer ausgeprägten sozialen Behinderungen wiederum könnte die Teilnahme schwierig sein. Es braucht also in jedem Fall ein klärendes Gespräch, und zwar rechtzeitig, am besten mehrere Wochen vor der Veranstaltung.

Wir hatten schon eine Teilnehmerin mit Mehrfachbehinderung, auch mit spastischen Lähmungen, die im Rollstuhl saß und die wir ganz hervorragend integrieren konnten. Ihre Teilname war für alle anderen Teilnehmer und auch für uns ein großer Gewinn.

In 1:1-Settings wie der Tantramassage, Coachings oder Therapiesitzungen können wir uns auf fast alles einstellen und barrierefreie Settings kreieren.

Wie sieht es mit geistigen Behinderungen aus?

Unsere Veranstaltungen sind für Menschen mit geistigen Behinderungen ungeeignet.  Falls es Menschen mit geistiger Behinderung gibt, die unsere Angebote wahrnehmen wollen, so würden wir erst ein ausführliches Gespräch mit einem Betreuer führen und gemeinsam klären, was geht und was Sinn macht.

Fazit

Quelle

Bitte scheu dich nicht und nimm direkt Kontakt mit uns auf, um deine Fragen zu stellen.

Wir freuen uns auf dich

Chono & Tandana

  1. Chono ist geboren mit einer sog. trockenen Makula- Degeneration, die seit seinem 12. Lebensjahr im Endstadium ist.
Veröffentlicht in News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.