Offene Trainingsabende

trainingsabende-Wildes-Leben-KuschelnGanz wie ein Tantra-Workshop sein sollte…

Einige unserer Teilnehmer haben sich ganz eng zusammen gekuschelt. Sie schmiegen sich selig aneinander, ein glücklich-entspanntes Lächeln auf dem Gesicht. Ein wohliges Schnurren durchzieht den Raum. Doch plötzlich löst sich jemand aus der Gruppe. Ein Mann hat keinen Bock mehr auf Kuscheln und fängt an im Rhythmus der Musik faul und verrückt zu tanzen.

Unweit von ihm versinkt ein Paar eng umschlungen mit weichem, sinnlichen Hüftschwung in einen Slow Blues, die Lippen erwartungsvoll einander zugewandt. Weiter weg auf dem Sofa sitzen zwei Menschen, die im tiefen Augenkontakt einfach nur zusammen atmen, völlig hingerissen von diesem Sauerstoffflash. Hier und da sitzt jemand und schaut verträumt in die Luft und spürt dem Gewesenen nach. Aus der Küche dringt fröhliches Lachen.

trainingsabende-Wildes-Leben-FreudeDie Kuschelgruppe hat sich aufgelöst. Jetzt tanzen alle wieder. Nein, sie tanzen nicht, sie erobern den Raum und spielen „Königliches Tanzen“. Majestätisch schreiten sie aneinander vorbei und lachen über ihre Verrücktheit. Das atmende Paar hat das Sofa verlassen und tanzt auch: Aneinander gelehnt drehen sie sich um ihre eigene Achse, tanzen einander die Kleider vom Leib und bewegen sich auf die Kuschelecke zu.

So oder so ähnlich geht es in unserem „After-Wild-Life-Jam“-Space zu. Innerhalb des zweieinhalbstündigen Programms hat sich nahezu jeder Mensch verändert, scheint  seinem wahren Selbst ein klein wenig näher gekommen zu sein, geht mit einem kleinen glücklichen Lächeln oder einem befreiten Schmunzeln nach Hause.

Dem wilden Leben auf der Spur

Freude-Tanz-TantraEinfach mal seinen spontanen Impulsen zu folgen, den Körper sprechen zu lassen, sich Energie in Form von tiefem Atem zu schenken und authentische Begegnung zu erleben, sind Kerngedanken unserer Trainingsabende.

Denn dem Wilden Leben auf die Spur zu kommen, es in uns zu fühlen und immer mehr zu befreien und es authentisch auszudrücken, ist ein fortwährender Lern- und Heilungsprozess. Meist haben wir im Laufe unseres Lebens viele „dos & don’ts“ gesammelt: Dinge, die wir tun müssen oder nicht tun dürfen. Ob es nun unsere Eltern waren, die uns verboten haben, lebendig zu sein, oder unsere Lehrer, denen unser ungestümes Wesen zu anstrengend war. Einschränkende Glaubenssätze, Verbote und Tabus gibt es viele in uns. Sie stammen oftmals von unseren Familien, Lehrern, Freunden, Ex-Beziehungen, aus der Gesellschaft, den Medien, der Geschichte und sonstwo her.

trainingsabende-Wildes-Leben-TanzenUm wirklich frei zu werden und unser Leben selbstbestimmt, lustvoll und kreativ-schöpferisch zu entfalten, ist es hilfreich, den alten Mustern immer wieder zu begegnen, sie hingebungsvoll zu bejahen, dann liebevoll zu verabschieden und etwas anderes, etwas Neues zu tun. Eine Grenzenprüfung, eine Erweiterung wagen, unser System zu verstören, damit es sich neu ordnen kann. Gewohnheiten zu verändern, den Trampelpfad in die Wildnis einschlagen anstelle des ausgetretenen langweiligen normalen Wegs. Dafür bieten wir unsere verschiedenen Trainingsabende an.

Die Struktur, der Pfad des Wilden Lebens, ist im Prinzip immer gleich: Präsenz – Hingabe – Authentizität – Tatkraft. Wir kommen in unserem Körper an und erobern uns von da aus unsere Lebendigkeit, unsere Wildheit, unsere Verspieltheit, unsere Intuition, unsere Authentizität und unseren Ausdruck zurück. Wir lernen, mit Milde auf unsere Schwächen zu schauen und Mut zu entwickeln. Wir wollen Forschungsräume zur Verfügung stellen, wo jeder auf seine ganz eigene Weise, in seinem Tempo und mit seinen Möglichkeiten dem Wilden Leben näher kommen kann.

Sich ins Leben atmen – Wild Life Breath

Der Atem ist für uns ein zentrales Element, um in die körperliche Präsenz zu finden, mit sich selbst tiefer in Kontakt zu kommen, Bedürfnisse zu fühlen, Gefühle auszudrücken und sich mit Energie aufzuladen. Dafür nutzen wir die Technik des vertieften Atmens.

Wild Life Breath„, der Atem des Wilden Lebens, hat auch für den tantrischen Übungsweg eine zentrale Bedeutung. Wir können mit ihm unsere sexuelle Energie entfachen, aber auch körperliche Blockaden und Spannungszustände lösen. Oft nutzen wir auch die Kraft der Schamanentrommel, um das Atmen zu vertiefen und in einen Trancezustand zu gelangen, wo wir ein erweitertes Bewusstsein haben.

Mit Hingabe, Selbstliebe und Mut authentische Begegnung erleben – die Wild Life Jam

trainingsabende-Wildes-LebenDie „Wild Life Jam“ ist unser tantrisches Übungsformat. Tantrische Wahrnehmungs- und Begegnungsübungen, Improtheaterspiele, freier Tanz, Körperarbeit, aktive Meditationen und Phantasiereisen, Atem- und Stimmarbeit und vieles mehr verweben wir kunstvoll zu einer oft hypnotisch angeleiteten Reise zum Wilden Leben. Jede Wild Life Jam ist anders. Was gleich bleibt ist, dass wir dich nach dem Training direkt in die Praxis entlassen, in den offenen Begegnungsraum zum Tanzen, Kuscheln, Quatschen und Kennenlernen. Auch jede Form der sinnlichen und erotischen Begegnung ist in unserem sexpositven Raum möglich.

Die AUM – das Mega-Kraftpaket auf dem Weg ins Wilde Leben

Die AUM ist eine soziale Meditation. Gemeinsam gehen wir durch 13 äußerst intensive körperliche und emotionale Zustände hindurch, lachen und weinen zusammen, drücken unseren Hass aus und unsere Liebe. Aus der Bewegung kommen wir mehr und mehr ins Zentrum und erleben am Schluss eine tiefe, friedliche Stille. Die AUM (Awareness Understanding Meditation) wurde von Vereesh, einem Schüler Oshos kreiert und gilt als eine der genialsten Strukturen, die die humanistische Psychologie hervorgebracht hat.

Sei es dir wert

Schon Pippi Langstrumpf sagte: „Sei frech und wild und wunderbar und lass dich nicht unterkriegen!“ So sei es! Wir folgen der Spur des Wilden Lebens, ob jung oder alt, arm oder reich, ob Mann oder Frau –

Wir freuen uns auf dich!

Tandana & Chono

Termine

Veranstaltungsorte

Derzeit wechseln wir zwischen Wamos, Studio Lebensforscher und dem ETI, genauere Infos im Eventkalender, bei der Anmeldung oder auch auf Anfrage


Das Glück kommt zuerst

Jüngst, da staunten wir, was die positive Psychologie zu berichten weiß: Egal, was du im Leben erreichen willst, eine glückliche Beziehung, Erfolg im Beruf, Reichtum oder guten Sex, das Glück liegt am Anfang deines Weges, nicht erst am Ende. Und…

0 Kommentare
internet-vernetzung-liebe-power-wild-life-tntra-wildes-leben-berlin-facebook-gruppe

Eine Liebeserklärung ans Internet

Wir bauen den Wild Life Tantra Freundeskreis Kennst du schon unsere Facebookgruppe Wildes Leben Berlin – unser neues Forum zum Austausch und zur Inspiration auf dem Weg ins wilde, selbstbestimmte und lustvolle tantrische Leben? Unser Forum auf dem Weg in…

0 Kommentare

Wie der Atem das Bewusstsein erweitert

Es könnte eine Szene aus einem magischen Stammesritual einer archaischen, längst verschütteten Kultur sein. Der schneller werdende Rhythmus der schamanischen Trommel, geschlagen im Puls des gemeinsamen Atems, lässt jede Zelle vibrieren und verwandelt den Raum in ein vielarmiges, wild tanzendes…

1 Kommentar
weg-des-blinden-bogenschuetzen

Der Weg des blinden Mannes

„Hi, ich bin Chono, hier aus Berlin-Prenzlberg. Ich möchte, dass ihr alle wisst, dass ich fast blind bin. Das heißt vor allem, ich kann nicht mit euch flirten, und ich finde euch im Dunkeln nicht wieder, wenn ich euch nach…

3 comments

Mit dem Herz durch die Wand – Dirty Talk, BDSM und die Erleuchtung

In seinem Bestseller „Passagier 23“ beschreibt Sebastian Fitzek gleich im ersten Kapitel das Böse in Form einer „Bug-Party“, einem Event, bei dem ein 12jähriger Straßenjunge vor gaffendem Publikum und laufenden Kameras von einem HIV-Kranken vergewaltigt und infiziert werden soll, mitten…

1 Kommentar
Erotik-Sinnlichkeit-Liebe-Leidenschaft

Gefühlsordnung statt Gefühlschaos

Die AUM in Berlin war meine erste aktive Begegnungsmeditation. Ich hatte mich vorher zu den Thema auf Wiki belesen und war sehr aufgeregt. Ich erinnerte mich an frühere Zeiten, wo die Gefühle mich so überwältigten, dass ich nicht mehr klar…

1 Kommentar
Brührung-Nähe-Sinnlichkeit

…und ganz besonders meine Liebe

Ich war jetzt zum dritten Mal auf der AUM-Meditation von Wild-Life-Tantra. Bei Tandana und Chono habe ich mich gut betreut und sehr wohl gefühlt. Die beiden machen das wirklich sehr charmant und professionell. Nach dem Ankommen und sich einfühlen kann…

1 Kommentar
Die Therapeuten des Heinrichs-Swoboda-Instituts - Wild Life Tantra

Wenn Tantra passiert, wo’s gar nicht dran steht

Ein Erlebnisbericht vom Sommerfest des Heinrichs-Swoboda-Instituts 2018 (früher: Lotus-Café-Festival) Es war im Juli. Vater Sonne tobte in feuriger Leidenschaft schon seit Wochen und Mutter Erde reckte ihm ihre zahllosen Blüten-Yonis farbenfroh geschmückt und voller blühender Leidenschaft entgegen. Da geht der…

0 Kommentare

Keller Nr. 1: Wut

Du blödes Arschloch! „Ich hasse Dich! Verpiss Dich! Nie wieder! Ich töte Dich! Ich reiß Dich in Stücke! Nein! Hau ab! Ich fick Dich bis Du um Gnade winselst, Du Schlampe! Ich reiß Dir die Eier ab und geb sie…

0 Kommentare

Tantra – was ist das?

Das Wort Tantra bedeutet u.a. „Gewebe“, womit das Universum gemeint ist, und die Tatsache, dass in ihm alles miteinander verbunden und verwoben ist. Der Kern des tantrischen Erlebens von sich und der Welt liegt also darin, sich als Teil dieses…

2 comments

4 Kommentare zu “Offene Trainingsabende

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.