Sinneswelten

Bild von Mojca J auf Pixabay.

Tantrischer Meditationstag

Unsere Sinne sind das Tor zur Welt. Sind diese geöffnet und auf Empfang gestellt, kann jeder Augenblick unseres Lebens zu einem freudvollen Fest werden. Und so wollen wir an diesem Tag mit Hilfe aktiver, tantrischer Meditationen in das Universum der Sinne eintauchen. Durch intensives Sehen, Hören, Schmecken, Riechen, Berühren und Fühlen erleben wir, wie neu und einzigartig jeder Moment unseres Lebens ist und wie kostbar, geradezu ekstatisch der Nektar der Gegenwart schmecken kann.

Der Meditationstag wird still und bewegt sein. Neben den Sinnes-Meditationen werden wir die tantrische Bewegungsmeditation “Tandava” praktizieren und die eine oder andere Perle aus dem traditionellen Vigyan Bhairav Tantra. Bekleidet und ohne Partnerübungen werden wir gemeinsam einen Raum voller Freude, Verspieltheit und Entspannung kreieren.

Mitbringliste

Bringe bitte

  • lockere Kleidung,
  • eine Augenbinde,
  • ein weiteres Tuch und
  • eine Unterlage (Handtuch oder Lunghi) mit.
  • WICHTIG: Weitere Dinge, die du unbedingt dabei haben musst, findest du in unserer aktuellen Corona-Info.

Eintritt

Vvk: 30€ / Tür: 35€
Sponorenticket: 50€ (nur Vvk.)

Wie bekomme ich Ermäßigung?

Bietet das Institut auch Unterkunft?

Aktuelle Termine

JETZT ANMELDEN!

Sprache · Language · Langue · Lengua · язык · لغة · Dil

Auschließlich Deutsch · German only · Seulement allemand · Solo aleman · Только немецкий · الألمانية فقط · Sadece alman1

Wir freuen uns auf Dich
Chono & Tandana

Weitere Artikel zum Thema

Sinneswelten

Sinneswelten

Tantrischer Meditationstag Unsere Sinne sind das Tor zur Welt. Sind diese geöffnet und auf Empfang gestellt, kann jeder Augenblick unseres Lebens zu einem freudvollen Fest werden. Und so wollen wir an diesem Tag mit Hilfe aktiver, tantrischer Meditationen in das…

0 Kommentare
Wamos

Wild Life Breath geht online – Alles andere bis zum Sommer abgesagt

All unsere Präsenzveranstaltungen im Wamos bis zum Sommer 2020 entfallen UND wir bieten Wild Life Breath ab 18.5. jeden Montag um 19.30 Online auf Spendenbasis an! Da wir es nicht für realistisch halten, dass der gesetzliche Teilnehmer-Mindestabstand von 1,50m bei…

0 Kommentare
Chono Gitarre

10. Guitar Meditation: Allein zuhaus

“und niemand hört mich, wenn ich singe, ich bin allein mit meiner Stimme!” (Rio Reiser) Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.https://youtu.be/LBHngkRW7Qw Die Guitar Meditations sind Aufnahmen, die spontan entstehen, Musik, die in dem Moment in mir aufsteigt und…

2 comments
Chono Gitarre

9. Guitar Meditation: Wir schleichen um die Häuser

Auf Zehenspitzen geht es los. Turnschuhe als Tarnung, den Ordnungshüter im Blick. Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.https://youtu.be/cP90iIuvC5Q Die Guitar Meditations sind Aufnahmen, die spontan entstehen, Musik, die in dem Moment in mir aufsteigt und über diesen Weg…

0 Kommentare
Chono Gitarre

7. Guitar Meditation: Viral Waltz

So tanzt es von einem zum anderen, immer wieder kommt jemand dazu, viele werden es und dann wieder wenige, bis es in Stille versiegt. Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.https://youtu.be/Y8vzVEwn6cI Die Guitar Meditations sind Aufnahmen, die spontan entstehen,…

0 Kommentare
Chono Gitarre

6. Guitar Meditation: 6 ist immer gut!

Heute mal wieder ein musikalisches Thema: Die Sexte ist ein “Intervall”, ein Zusammenklang zweier Töne, und zwar im Abstand von sechs Tonleiterschritten. Es gibt zwei von ihr, eine männliche und eine weibliche, und ihnen beiden ist zu eigen, dass ihnen…

0 Kommentare
Chono Gitarre

5. Guitar Meditation: Schritt für Schritt

Beppo Straßenkehrer sagte: “Du darfst immer nur an den nächsten Schritt denken, an den nächsten Besenstrich, niemals an die ganze Straße. Dann fegt sich die Straße wie von selbst.” Und eines von mir dazu: Innehalten, nachspüren, nächster Schritt Aktivieren Sie…

0 Kommentare
Chono Gitarre

4. Guitar MEditation: Rag Yin Yang

Diese Meditation basiert auf einem modernen Raga (vereinfacht gesagt, einer indischen Tonleiter), der die Eigenschaften der Morgen- & der Abend-Ragas vereint. Das war in der traditionellen indischen klassischen Musik nicht erlaubt. In den 60ern und 70erJahren des letzten Jahrhunderts fande…

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.