Weltfrauentag: Endlich gehört werden!

Zum Frauentag alles LiebeWow! 100 Jahre! Lasst uns feiern! Seit 2021 findet der Weltfrauentag schon ohne Unterbrechung jedes Jahr statt. Als 1911 das erste Mal stattfand, ging es, wie in vielen darauf folgenden Jahren auch, vor allem um des Wahlrechtes für Frauen. Wir wollten die politische Stimme bekommen, die uns zusteht – was sich damals wohl noch ziemlich utopisch anfühlte…. Das Wahlrecht für Frauen ist nun glücklicherweise schon lange durch. Und: es gibt für uns Frauen und unsere Stimmen noch viel zu tun, im Großen und im Kleinen.

Fangen wir doch mal in den eigenen vier Wänden an. Fühlst du dich von deinem/deiner Liebsten gehört? Wird deine weibliche Seele erhört? Hast du genügend Zeit und Gelegenheit, dich auszusprechen? All deine feinen Empfindungen und verrückten Gedanken mitzuteilen? Interessiert sich jemand dafür? Hört dir dabei jemand aufmerksam und liebevoll zu? Zählt deine Stimme? Und wenn ja: wie fühlt sich das eigentlich an, “sich gehört fühlen”?

Chono und ich, wir haben uns viel mit dieser Frage beschäftigt und in unserer Beziehungs-Küche aus dem Bedürfnis, sich gehört zu fühlen, das Spiegelgespräch entwickelt. In unserem Buch “Die Buddha-Beziehung – Zugewandt, bewusst und in Frieden miteinander leben – Authentische Kommunikation und liebevolle Konfrontation” schreiben wir darüber, wie es sich anfühlen könnte, gehört zu werden:

“Ich bin jetzt deutlich entspannter, kann besser atmen und es fällt mir wieder leichter, dir in die Augen zu schauen. Jetzt glaube ich, dass meine Sicht der Dinge wirklich bei dir angekommen ist und du nachfühlen kannst, wie es mir geht. Ich sehe, dass es dich berührt hat und fühle mich jetzt nicht mehr so einsam. Ich vertraue dir jetzt mehr, fühle mich sicherer, geborgener, ich fühle mich mehr zu dir hingezogen. Wo ich eben noch Angst spürte, spüre ich nun Liebe.”

Das Sich-gehört-Fühlen ist nicht nur ein biologisches Grundrecht, es ist auch wichtig für unsere geistige, seelische und körperliche Gesundheit. Wenn wir uns nicht gehört fühlen, bedeutet das Stress für unser ganzes System. Wir machen uns Sorgen, werden traurig oder wütend, ärgern uns über uns selbst oder die anderen. Wir werden vielleicht unausstehlich oder einfach nur irgendwie verbittert. Die gute Nachricht ist: Genau wie vor hundert Jahren haben wir auch heute die Möglichkeit, es selbst in unsere Hände zu nehmen. Wir können uns persönliche Beziehungen kreieren, in denen wir uns gehört fühlen und sie aktiv nach unseren Bedürfnissen gestalten .

Buddha-Beziehung Taschenbuch auf der Liege am PoolUm dich dabei zu unterstützen, bieten wir dir anlässlich des Weltfrauentags für 5 Tage kostenlos unser Buch “Die Buddha-Beziehung” an. Folge einfach diesem Link, und bitte, bestelle nicht versehentlich “Kindle Unlimited”, das ist nicht nötig, du bekommst das Kindle in der Zeit vom 8.-12.3.2021 auch so kostenlos und kannst es behalten. Klick dafür oben rechts auf “Kaufen”. Es gibt das Buch natürlich auch als Taschenbuch, wenn du das lieber magst.

Und nun tanze, feiere und genieße diesen Tag!

Deine Tandana

Ein Kommentar zu “Weltfrauentag: Endlich gehört werden!

Kommentare sind geschlossen.