Liebe deinen Körper – endlich in mir angekommen!

Erlebnisbericht vom Tagesworkshop „Loving Body – The Taste of Tantric Massage“ am 11.5.2019

In den letzten Monaten habe ich einige Tantra-Seminare besucht, da ich spüre, dass das der Weg ist, der mich momentan frei setzt. Stück für Stück bin ich dabei ein kleines bisschen mehr bei mir selbst angekommen – habe da aber noch ein Stück Strecke vor mir… Der Titel des Tagesseminars „Loving Body“ war mir bei Seminaranmeldung ehrlich gesagt nicht richtig klar und mir persönlich war (!) es auch nicht wichtig, die Tantra-Massage an sich kennenzulernen. (Jetzt, nach diesem Seminar, möchte ich unbedingt tiefer in dieses Thema einsteigen 🙂 )
Der Grund meiner Anmeldung war mein Wunsch nach mehr innerer Freisetzung und meine Erfahrung, dass bisher alle Angebote vom Wild Life Tantra – Institut besonders tiefe Freisetzung in mir bewirkt haben. Und davon wollte ich mehr.

Während des Seminars wurden mir nach und nach die Augen geöffnet: Achso! DAS bedeutet es, einen liebenden Körper zu haben! Achso! Achso! Achso!!! Es ist zum ersten Mal in meinem Leben wirklich in mich gesackt, dieses Bewusstsein dafür, wie wahrhaft liebevoll man sein kann, wenn man sich gegenseitig berührt!
Zum ersten Mal habe ich diese tiefe innere Wertschätzung dabei gespürt, die Tantra wirklich meint in seinen Berührungen und in der inneren Einstellung seinem eigenen Körper gegenüber. Auf Grund meiner Lebensgeschichte ist das eine wirkliche Meisterleistung, diese Erkenntnis in mir zu bewirken. Und ich spüre, es ist nur der Anfang von meinem Weg in die wirkliche Selbstwertschätzung – die über den Körper hinaus mein ganzes Wesen beinhaltet und durch die Art und Weise, wie Tandana&Chono Tantra vermitteln und selbst verkörpern, kann das endlich wirklich in meinem Herzen ankommen.
Ich weiß nicht recht, was ich dazu sagen soll. Tandana&Chono, ihr macht mich sprachlos 🙂 Ihr seid mit eurem Herzen so tief dabei und es ist so wunderbar, dass ihr nicht einfach nur irgendwelche Techniken vermittelt, sondern die Teilnehmer das Herz des Tantra verstehen lernen lasst – das ist wirklich eine Gabe und ich bin dankbar dafür, wie ihr diese Gabe einsetzt und mir helft, freigesetzt zu werden.

Ja und zu der gebenden Rolle die man bei dem Seminar hatte… Ich habe ja in meinem ganzen Leben noch fast nie die gebende Rolle im sexuellen Bereich eingenommen – und wenn dann nur „gezwungener Maßen“ und ohne Freude daran. Aber hier konnte ich zum ersten Mal GERNE geben – die Zeit der gebenden Rolle war mir sogar zu kurz (wohl weil ich sie noch nie hatte und es so wunderschön war 🙂 ). Und ich konnte sehr viel über mich selbst entdecken, warum es mir bisher nie Freude bereitet hatte und was meine inneren Blockaden sind…
Wie kann man euch für solch tiefgehende, weitreichende Auswirkungen danken?
Mir fehlen die Worte.

Ich verneige mich vor dir, edelgeborene Shakti Tandana.
Ich verneige mich vor dir, edelgeborener Shiva Chono.

Shower of Love for you,
Denise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.