Workshops & Seminare

JETZT zur Veranstaltung ANMELDEN
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Loving Body ☯ Tantramassage- & Liebestraining Teil 2

Fr, der 6. Juni 2025, 19:00 - Di, der 10. Juni 2025, 16:00

ab €650

“Im Feuer der Lust” Sinnliches Berühren – Intimmassage – intensive Prozessarbeit

m zweiten Teil unserer Loving Body Trilogie werden wir uns der lustvollen Seite der Tantramassage zuwenden.

Wir werden wieder mit vertiefter Prozessarbeit beginnen, diesmal mit einer erweiterten Form des Holotropen Atmens oder einem vergleichbaren / angepassten Prozess. Wir werden dabei die Themen rund um Lust, Selbsstliebe, Scham, Schuld, allgemein Sexualität und unsere damit verbundenen Verletzungen mehr in den Fokus rücken.

Wir werden uns anschließend ausführlich und hingebungsvoll der Entdeckung, der Verehrung, dem sanften sowie dem mutigen und lustvollen Verwöhnen der Yoni1 und des Lingams2 zuwenden und die heilige Lust in der Tantramassage verehren und zelebrieren. Ebenfalls wird es um die Welt der orgastischen Erfahrungen gehen und die verschiedenen, hochenergetischen Abschlüsse, welche in der Tantramassage möglich sind.

Dieses Seminar wird abgeschlossen mit einem vollständigen Tantramassage-Ritual.

Parität und Partnerwahl im Seminar

Alles zum Thema Partnerwahl
Wir bemühen uns um Parität, also die gleiche Anzahl an männlichen und weiblichen Teilnehmer/innen. Darum bitten wir dich zum einen um eine hohe Verbindlichkeit: Wenn du dich angemeldet hast, rechnen wir und die Gruppe fest mit dir. Zum anderen bitten wir dich während der Veranstaltung um entspannte Kooperation, falls doch jemand wegen Krankheit ausfällt und wir bei der Paarbildung gelegentlich improvisieren müssen.

Partnerwahl im Seminar

Die Partnerwahl im Tantraseminar ist für viele Teilnehmende eine große Herausforderung. Wenn das bei dir auch so ist, kannst du dich schon mal in die Tatsache hinein entspannen, dass du mit deinen Ängsten nicht allein, sondern in guter Gesellschaft bist. Wir haben in der Vergangenheit mit vielen Teilnehmenden Diskussionen geführt und bereits eine ganze Regenbogenpalette möglicher Verfahren angetestet und ausgewertet.

Wir haben uns für die folgenden Regeln entschieden: Am Anfang des Seminars wird eine Ausgangskonstellation AUSGELOST, anschließend gibt es ein verdecktes und unvorhersehbares Rotationsverfahren, welches sicherstellen soll, dass es maximale Abwechslung gibt und möglichst jede mit jedem mal eine Session teilt. Wir geben die Paare dann jeweils vor der Session bekannt.

Die einzigen, die berechtigt sind, sich aus dem Verfahren herauszunehmen, sind Paare, die schon vor Beginn des Seminar-Blocks ein Paar waren. Wenn du also während des Seminars einen Beziehungspartner findest, was keine Seltenheit ist, dann könnt ihr diesen “Pärchen-Joker” erst im nächsten Seminar (außerhalb des laufenden Loving Body 3-Teilers) geltend machen. Außerdem gibt es den Familien-Joker. Menschen, die entweder blutsverwandt sind oder gemeinsam in einer Familie, bspw. als Stiefgeschwister aufgewachsen sind, müssen selbstverständlich nicht miteinander üben, wenn sie das nicht möchten.

Darüber hinaus gibt es KEIN Veto-Recht. Wenn du einen Übungspartner bekommst, der in dir Widerstände auslöst, dann nutzt ihr die Begegnung einfach so gut es geht und schaut, wie weit ihr miteinander kommen könnt – und wenn ihr euch “nur” eine Session lang in die Augen schaut oder nebeneinander meditiert. All diese Dinge sind Teil der Prozessarbeit, der Arbeit, Projektionen zu erkennen und eigenverantwortlich zu handeln. Es wird genügend Raum geben, um diese Themen in Mitteilungsrunden und mit Meditations- und Körperarbeit zu bearbeiten, und: du musst zu keiner Zeit mit einem anderen Menschen körperliche Intimität teilen, wenn du es gerade nicht möchtest.

Die Erfahrung in Tantraseminaren zeigt uns aber vor allem, dass es gerade dort, wo die Widerstände sind, besonders viel für dich zu holen gibt an Lernerfahrung und Begegnungskompetenz. Es braucht nur etwas Mut, diesen Schatz zu heben.

Für wen ist dieses Seminar geeignet?

Loving Body ist ein intensives und kompaktes Liebestraining in drei Teilen, welches die Tantramasssage als Schwerpunkt hat und zugleich ein starkes Augenmerk auf hochenergetische Prozessarbeit wie bspw. die AUM-Meditation und Begegnungskompetenz, also bspw. Kommunikation, Körperkommunikation, Selbstwirksamkeit und Eigenverantwortung, legt.

Die Zielgruppe sind vor allem Menschen, die diese Fähigkeiten für ihre persönlichen Begegnungen oder Beziehungen und zu ihrer eigenen Persönlichkeitsentwicklung nutzen möchten.

Für Menschen, die täglich mit Berührung arbeiten, wie zum Beispiel professionelle Tantramasseur*innen, kann Loving Body eine wertvolle Fortbildung sein, um authentisches Berühren zu vertiefen und die kommunikativen und therapeutischen Skills in der Massagepraxis zu verbessern.

Teilnahme-Voraussetzungen

Zugangsvoraussetzung für Loving Body Teil 2 ist Loving Body Teil 1. Solltest Du Loving Body I vor 2023 absolviert haben, empfehlen wir dir außerdem die Teilnahme am verlängerten Level I Wochenende, sowie dem Wochenende “Atem, Gefühle & Ekstase” (Level II) unseres offenen Tantra Trainings, da das holotrope Atmen und die Prozessarbeit früher nicht Teil von Loving Body I gewesen sind. Alternativ können Menschen, die schon Tantramassage gelernt haben, in Absprache mit uns teilnehmen.

Du solltest auf jeden Fall die nötige körperliche und seelisch/psychische Konstitution für persönliche Prozesse rund um deine Sexualität mitbringen.

Wir behalten uns vor, in Einzelfällen, bspw. wenn wir dich noch nicht persönlich kennen oder es uns aus anderen Gründen wichtig scheint, mit Dir ein kurzes telefonisches Vorgespräch zu führen.

Du bist volljährig, psychisch Gesund, hast keine ansteckenden Krankheiten und bist in der Lage, zu 100% eigenverantwortlich für deine seelische, psychische und physische Unversehrtheit zu sorgen. Bei wesentlichen körperlichen Einschränkungen hältst du vorher Rücksprache mit uns. Du akzeptierst unsere AGB.

Diese Veranstaltung bietet sexpositive Begegnungsräume. Bitte lies dazu unseren Artikel zu Gesundheit, Hygiene und Verhütung im Roten Tantra. Die Kenntnis diese Artikels ist Anmeldevoraussetzung.

Zeitplan

Tag 1: 19 – 23 Uhr
Tag 2 – 4: 9 – 23 Uhr
Tag 5: 9 – 16 Uhr

Verpflegung während der Seminarzeiten ist enthalten.

Kursziel

Du lernst die Intimmassage. Durch die intensive Prozessarbeit bekommst du eine weitere, tiefgehende Selbsterfahrung und du vertiefst deine Begegnungskompetenzen für Begegnungen mit hoher Intensität, großer seelischer wie körperlicher Intimität und sexueller Energie.

Du bist anschließend qualifiziert für Loving Body Teil 3 sowie für die Teilnahme an Level-III-Wochenenden des offenen Tantra Trainings sowie für fortgeschrittene Erlebnisabende

Preise

Für das Loving Body Gesamtpaket (Alle drei Teile, insgesamt 14 Tage)

*** Bei Buchung des Gesamtpaketes im Voraus bekommst Du ordentlich Rabatt ***

Frühbucher bis 28.2.2025

Einzelpreis: 1.850 € für drei Termine (inkl. 100 € Rabatt)
Paarpreis: 3.600 € für drei Termine (inkl. 150 € Rabatt)

Normalpreis ab 1.3.2025

Einzelpreis: 1.990 € für drei Termine (inkl. 260 € Rabatt)
Paarpreis: 3.800 € für drei Termine (inkl. 400 € Rabatt)

Für Loving Body Teil 2 (4½ Tage)

Frühbucher bis 31.3.2025

Einzelpreis: 650 € nur für Teil 2
Paarpreis: 1.250 € nur für Teil 2

Normalpreis ab 1.4.2025

Einzelpreis: 750 € nur für Teil 2
Paarpreis: 1.400 € nur für Teil 2

Alle Preise sind inkl. 19% MwSt.

Anmeldung nur mit Vorkasse.

Sonderpreise

NEU: Wiederholende bekommen 30 % Rabatt!

Helferinnen-Tickets auf Verhandlungsbasis sind verfügbar.

Wie bekomme ich Ermäßigung?

Bietet das Institut auch Unterkunft?

Unterkunft

Für eine intensive Gruppenerfahrung in Form eines Retreats empfehlen wir die Übernachtung im Seminarraum gegen einen Aufpreis von 15 € / Nacht.

Ansonsten können die Berliner/innen natürlich auch zu Hause schlafen, und in der Umgebung gibt es verschiedene Hotels.

Sonstiges

Gruppengröße: Max. 20 Teilnehmende
Sprache: Ausschließlich Deutsch, keine Übersetzung

Wir freuen uns auf dich!
Tandana & Chono

 

  1. “Yoni”, Sanskrit für “Gefäß”, bezeichnet die Gesamtheit von Venushügel, Vulva, Vagina und Uterus
  2. “Lingam”, Sanskrit für “Zeichen”, auch als “Jadestab” bezeichnet, ist der Penis